Literaare

Literaare

News


    

14. Thuner
Literaturfestival
1. – 3.
März 19



 

24. November 18

+41 (0)800 00 12 16 –
a voice message project

Das
Leseglück

erlesen
Raum für gedruckte Feinkost

Hörstation
«Bi aller Liebi…»

Kulturgutstiftung
Frutigland

Lesen und Schreiben
Kanton Bern

«und»
das Generationentandem


“Medien mit Zukunft”

Zytglogge
Verlag

Marktplatz
ganzer Tag


+41 (0)800 00 12 16 – a voice message project

ein Projekt von Ines Marita Schärer

+41 (0)800 00 12 16 ist eine Telefonnummer, eine Voicemailbox, welche aus der Schweiz kostenlos angewählt und abgehört werden kann. Die Nummer ist eine Plattform zur Veröffentlichung von gesprochenen Texten oder künstlerischen Arbeiten, die auf Sprache basieren. In regelmässigen Abständen wird eine Arbeit präsentiert. Das Projekt ist eine Plattform für Kunstschaffende (für KünstlerInnen, AutorInnen, PerformerInnen, KuratorInnen,..) für alle, die das Schreiben und den Umgang mit Sprache als wichtigen Teil ihrer Praxis verstehen.

 


Das Leseglück

Regula Tanner, geb. 1967, ist freie Journalistin, betreibt in Steffisburg das Secondhand-Bücher-Café “Das Leseglück”, gibt Schreibkurse, organisiert Krimiabende und begleitet literarische Reisen.


erlesen Raum für gedruckte Feinkost

erlesen präsentiert besondere Druckformate, Wortfächer, Daumenkinos, Karten und besondere Bücher für alle, die Freude an gedruckter Feinkost haben. Dazu gehören die wunderbaren Produkte von Stefan Giger aus Thun, ninniku-Karten aus Bern oder die Publikationen von vatter&vatter aus Berlin/Bern.


Hörstation «Bi aller Liebi…»

«Bi aller Liebi…» ist ein Kollektiv, bestehend aus aktuellen und ehemaligen Kulturjournalistinnen von Radio Bern RaBe. Nebst der eigenen Produktion von Audio-Formaten kuratiert das Kollektiv Hörstücke und regt so zum Staunen, Träumen und Nachdenken an.


Kulturgutstiftung Frutigland

Die gemeinnützige Stiftung, gegründet 1993, widmet sich dem kulturellen Erbe des Frutiglands. Insbesondere betreut sie den Nachlass der Mundartautorin Maria Lauber (1891-1973) und des Archivars Hans Wandfluh (1905-1990).


Lesen und Schreiben Kanton Bern

Der Verein Lesen und Schreiben ist die Fachstelle für Grundkompetenzen im Kanton Bern. Das vom Kanton subventionierte Angebot richtet sich an deutschsprachige Erwachsene die Mühe beim Lesen, Schreiben, Rechnen oder am Computer haben.


«und» das Generationentandem

«und» das Generationentandem sorgt seit 2012 als soziale und journalistische Plattform dafür, dass Menschen verschiedener Generationen unabhängig von Familien- und Berufswelt etwas miteinander tun und zu tun haben. Der Verein baut Brücken zwischen verschiedenen Lebenswelten mit drei Hauptangeboten.

  • «und»-live:lädt Menschen aller Generationen zu gemeinsamen Aktivitäten und Erlebnissen ein.
  • «und»-onlinegenerationentandem.ch– eine aktuelle Plattform für den Dialog von Jung und Alt.
  • «und»-printdas Magazin, hintergründig und kreativ; erscheint vier Mal im Jahr.

Der Verein ist offen für alle, unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität und Wohnort. Politisch und konfessionell neutral, finanziert sich der Verein durch Abo-, Mitglieder- und Sponsorenbeiträge. Sein Hauptsitz ist Thun.

«und» das Generationentandem entstand 2012 aus der Maturaarbeit von Elias Rüegsegger.


“Medien mit Zukunft”

Im August 2017 hat sich der Verband “Medien mit Zukunft” gegründet, der sich als Vertreter der kleinen, unabhängigen journalistischen Herausgeber, Verleger und Publizisten positioniert. Er hat sich die aktive Teilnahme an medienpolitischen Debatten, für offene publizistische Infrastrukturen und fördert Recherche und Meinungsvielfalt auf die Fahne geschrieben.
Bei der Literaare Herbstlese 2018 lädt der Verband zur Podiumsdiskussion: Wie steht es um die Publizistik in der Schweiz, welchen Herausforderungen stehen die kleinen Verlage gegenüber und welche Zukunft hat der Lokaljournalismus, der für für den sozialen Zusammenhalt ebenso wie für demokratische Prozesse relevant ist? Diese und andere Fragen um die “Zukunft der Medien” in der Schweiz diskutieren.

PodiumsteilnehmerInnen: Sarah Neuhaus (Jungfrau Zeitung), Guy Krneta und Robin Schwarz (Geschäftsführer “Medien mit Zukunft”)


Zytglogge Verlag

Der 1965 gegründete Zytglogge Verlag ist eine feste Grösse im Schweizer Kulturleben. Das Programm umfasst neue Schweizer Literatur, Mundart, historische Romane, Sach- und Werkbücher. Zudem wird ein ausgewähltes Tonprogramm gepflegt.