Literaare

Literaare

News


    

LITERAARE Herbstlese 2018
24. November 18


 

12.42 Uhr

Literaturexpress: Martina
Clavadetscher

Bahnhof Bern,
S4,
Gleis 5 (Änderung vorbehalten)

14.30 Uhr

ännet: Kathy Zarnegin
& Felix Philipp Ingold

Theater Alte Oele Thun

16:00 Uhr

Schreib-
wettbewerb

Theater Alte Oele,
Thun

17:00 Uhr

Das Narr:
Über-
raschungs-
lesung

Theater Alte Oele,
Thun

18:30 Uhr

Jakob
Nolte

Theater Alte Oele,
Thun

20:30 Uhr

Stimmen von
Thun, Platzreservation obligatorisch

Rolf
Hermann
,
Gianna
Molinari
,
Raphael
Reift
,
Fabian
Saurer
,
Désirée
Scheidegger
,
Barbara
Schibli
und
Christian
Uetz

Velschensaal,
Restaurant Rathaus,
Rathausplatz, Thun


Strapazin

Theater Alte Oele,
Thun

Literaturexpress: Martina Clavadetscher

Martina Clavadetscher (*1979) arbeitet als Theaterautorin und hat 2014 mit Sammler ihr Prosadebut gegeben. 2017 erschien ihr Roman Knochenlieder, mit dem 
sie für den Schweizer Buchpreis nominiert war. Knochenlieder ist ein einzigartiges Stück Literatur, ein Triptychon, das zwischen Lyrik, Prosa und Drama mäandriert. Der Text beginnt mit einem Stillleben von Aussteigern, die sich ihre eigenen Gesetze auf den Leib geschneidert haben. Im zweiten Teil, der Jahrzehnte später in der Zukunft spielt, findet sich eine Figur in einem dystopischen Staat der totalen Überwachung wieder. Ihre einzige Möglichkeit zu fliehen besteht darin, die Computersysteme zu hacken. Im dritten Teil kommt es zum Wiedersehen dieser Figur mit ihrer Mutter.

Mit Knochenlieder ist Martina Clavadetscher ein Text gelungen, der die Gegenwart und die Politik poetisch beleuchtet. Zugleich ist es aber ein märchenhafter Text voller Musikalität, voller Reime, Rhythmen und Rätsel.

 

Literaturexpress

Man kennt das Zugabteil aus der Literatur nur zu gut – und auch Lesende wissen es als Ruheort zu schätzen.

Für einmal sollen aber alle Reisenden im Abteil das gleiche Ziel, die gleichen Beweggründe haben, Zug zu fahren: Um den Geschichten von Martina Clavadetscher zu lauschen, während draussen das Gürbetal vorbeizieht und die Gesellschaft ans Thuner Literaturfestival bringt.

Hinweis: Die Lesung ist gratis, das Zugticket muss jedeR PassagierIn selber kaufen.